CDU: Vom 15-Minuten-Takt der RAB-Seelinie profitiert die ganze Region

Kreis-CDU begrüßt Verbesserungen der RAB im Busverkehr ab 2020 – teils ganz neue Verbindungen

 Wie bereits im Nahverkehrsausschuss des Kreistages mitgeteilt wurde, hat die DB-Tochter RAB erneut den Zuschlag für fünf wichtige Buslinien im Landkreis erhalten. Die RAB hat auch auf eigenes Risiko ein deutlich verbessertes Angebot abgegeben. Sie hat dabei wichtige Anregungen umgesetzt, die auf Forderungen des CDU Kreisverbandes und der Ortsverbänden für ÖPNV-Verbesserungen basieren. So werde der ohne kommunale Beteiligung erreichte 15-Minuten-Takt der Linie 7395 (Seelinie) in den Sommermonaten, eine wichtige Grundlage für kreisweite ÖPNV-Verbesserungen bieten, welche der Landkreis mit eigenen Mitteln noch in diesem Jahr auf den Weg bringen will.

Der CDU Kreisvorsitzende im Bodenseekreis Volker Mayer-Lay betonte in diesem Zusammenhang den entscheidenden Beitrag der CDU Kreistagsfraktion, die auf eigenen Antrag in der anstehenden Kreistagssitzung eine Förderung von einer zusätzlichen Million Euro pro Jahr durchsetzen will. Darüber hinaus strebt die Fraktion der CDU im Kreistag für die kommenden Jahre eine zusätzliche Förderung des Busverkehrs mit bis zu nochmals 1,9 Millionen Euro vor.

„Hohe Verfügbarkeit und gute Zuverlässigkeit sind für ein attraktives ÖPNV-Angebot unerlässlich“, betont auch Jean-Christophe Thieke, ÖPNV-Fachmann der CDU Bodenseekreis. Ein 15-Minuten-Takt helfe angesichts der Stausituation auf der B31, negative Auswirkungen auf Fahrgäste in weiten Teil des Landkreises zu reduzieren. Besonders stark profitieren werden abseits der Seelinie 7395 beispielsweise von den Fahrplanausweitungen auch alle Orte von Mühlhofen über Salem bis hin nach Heiligenberg und Frickingen sowie die Gemeinde Sipplingen, so Thieke.

Der ÖPNV-Experte der CDU und Gemeinderat aus Uhldingen-Mühlhofen hatte sich in mehreren Gesprächen mit dem Busbetreiber RAB für konkrete Verbesserungen eingesetzt und dabei Kritik und Anregungen von Bürgerinnen und Bürger weitergegeben. Bereits im Februar dieses Jahres hatte die CDU-Fraktion im Gemeinderat von Uhldingen-Mühlhofen einen Antrag eingebracht: vom Betreiber RAB waren häufigere, umsteigefreie und ganzjährige Verbindungen auch über die Gemeinde hinaus gefordert worden, auch bis in die späten Abendstunden und am Wochenende.

Thieke erläuterte nun, welche Vorteile die vom Landkreis vorgestellten Verbesserungen konkret für Bürger und Gäste mit sich bringen:

  • Alle Orte zwischen Friedrichshafen und Überlingen:
  • Linie 7395 von Ostern bis Oktober täglich von 8 bis 19 Uhr im 15-Minuten-Takt sowie zusätzliche Verbindungen zum bestehenden Stundentakt nach 19 Uhr.
  • Tagsüber somit durchgehend alle 15 Minuten Umsteigeverbindungen aus Überlingen und Friedrichshafen über die Autofähre bis in die Konstanzer Innenstadt, damit auch für Berufspendler und Studenten.
  • Neuer Halt in „Friedrichshafen, Stadtmitte“.
  • Von den vier Fahrten pro Stunde verkehrt jeweils eine Fahrt zwischen Oberuhldingen und Überlingen über Mühlhofen, Affenberg Salem, Tüfingen und dem Überlinger Gewerbegebiet nach Überlingen Busbahnhof

=> Damit entstehen ganz neu jede Stunde umsteigefreie und schnelle Verbindungen zwischen allen bisherigen Halten der Seelinie 7395 sowie Mühlhofen, Affenberg Salem, Tüfingen und dem Gewerbegebiet Überlingen – und somit zu dortigen Einkaufsmöglichkeiten und Arbeitsplätzen.

  • Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen zusätzlich für den Ortsteil Mühlhofen:
  • Neu von Ostern bis Oktober von 8 bis 19 Uhr stündlich umsteigefreier Bus nach Meersburg Fähre – Immenstaad – Friedrichshafen und nach Überlingen (über Affenberg – Tüfingen – Gewerbegebiet Überlingen) sowie jeweils zurück.
  • Linie 7397 Oberuhldingen – Salem – Heiligenberg: ganzjährig Montag bis Freitag Lückenschluss beim Stundentakt sowie neu 2-Stunden-Takt (statt 3-Stunden-Takt) auch an Sonntagen.
  • Mindestens von Ostern bis Oktober neu Spätverbindungen bis 23.50 Uhr zwischen Oberuhldingen, Mühlhofen, Salem und Heiligenberg.
  • Linie 7399 (ErlebnisBus 1) Salem – Affenberg – Unteruhldingen: Von Ostern bis Oktober morgens und abends ausgedehnte Betriebszeiten.

=> Neben der verbesserten Anbindung von Unteruhldingen und Oberuhldingen profitiert besonders der Ortsteil Mühlhofen neu von einer umsteigefreien Anbindung zu vielen Seegemeinden.

  • Salemertal / Heiligenberg (Mimmenhausen, Neufrach, Stefansfeld, Weildorf, Beuren, Heiligenberg-Steigen, Heiligenberg):
  • Linie 7397 Oberuhldingen – Salem – Heiligenberg: ganzjährig Montag bis Freitag Lückenschluss beim Stundentakt sowie neu 2-Stunden-Takt (statt 3-Stunden-Takt) auch an Sonntagen.
  • Mindestens von Ostern bis Oktober neu Spätverbindungen bis 23.50 Uhr zwischen Oberuhldingen, Mühlhofen, Salem und Heiligenberg.
  • Somit für die Linie 7397 deutlich verbesserte und abends verlängerte Anbindung der Bodenseegürtelbahn am Bahnhof Salem.
  • Linie 7399 (ErlebnisBus 1) Salem – Affenberg – Unteruhldingen: Von Ostern bis Oktober morgens und abends ausgedehnte Betriebszeiten.

=> im Raum Salem / Heiligenberg verbessert sich das Angebot insbesondere im Freizeitverkehr

  • Raum Überlingen – Sipplingen – Ludwigshafen:
  • Linie 7389 Überlingen – Stockach: im Abschnitt Überlingen –Ludwigshafen zusammen mit der Bahn neu annähernder Halbstundentakt, damit auch neu attraktive Anschlüsse für Sipplingen, Ludwigshafen und Stockach von den IRE-Zügen aus Richtung Ulm – Friedrichshafen. Fahrplananpassungen für zuverlässigere Anschlüsse.

 

Bild: CDU BK / Jean-Christophe Thieke