Erfolgreicher Inhaltsparteitag

Die CDU im Bodenseekreis veranstaltete am 17. November 2018 ihren ersten Inhaltsparteitag im Dorfgemeinschaftshaus Überlingen-Bambergen.

„Es ist uns wichtig, alle unsere Mitglieder an der inhaltlichen Ausrichtung der CDU Bodenseekreis teilhaben zu lassen. Aus diesem Grunde wurde in der „Zukunftswerkstatt“ des Kreisverbandes beschlossen, einen reinen Inhaltsparteitag abzuhalten, in dem nicht Wahlen, sondern die Diskussion politischer Anträge im Mittelpunkt stehen sollen“ berichten Kreisvorsitzender Volker Mayer-Lay im Vorfeld.

Die CDU Bodenseekreis ist mit diesem Inhaltsparteitag Vorreiter im Bereich der Mitgliederbeteiligung. Die zahlreichen Anträge erinnern dabei mehr an einen Landesparteitag, als an einen auf Kreisebene. Die CDU Bodenseekreis ist stolz auf diese Art der Basisbeteiligung und will auch weiterhin solche reinen Inhaltsparteitage ausrichten.

Bis zum Antragsschluss waren 33 Anträge eingegangen, von denen bei weitem nicht jeder die Zustimmung der 115 Anwesenden CDU Mitgliedern fand.

Lebhafte Diskussionen gab es zum UN-Migrationspakt, der Wiedereinführung der Altkennzeichen ÜB und TT und einem Antrag zur kritischen und differenzierten Auseinandersetzung mit dem Islam.

Mit großer Mehrheit wurde ein Antrag angenommen, der eine angemessene Gewichtung zwischen Artenschutz und öffentlichem Interesse fordert. Ebenso eindeutig wurde der Forderung des Arbeitskreises Soziales zugestimmt, ein Gesamtkonzept für das Rentensystem nach 2025 aufzustellen, um die kommenden Generationen nicht überzustrapazieren. Auch der Antrag zur Einführung barrierefreier, niedrigfluriger Fahrzeuge auf der Bodenseegürtelbahn, welcher vom Arbeitskreis Verkehr eingebracht wurde, fand breite Zustimmung.

Eine Übersicht aller eingegangen Anträge und das Votum der Mitglieder dazu sind in Kürze unter www.cdu-bodenseekreis.de zu finden.

In seiner Impulsrede „Wohin steuert unsere CDU?“ wird der CDU Bezirksvorsitzenden und Parl. Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Thomas Bareiß MdB einen Ausblick geben, wie richtungsweisend die Neuwahlen des/der Bundesvorsitzenden im Dezember sein werden.

Bei der Mitgliederabstimmung zum Wunschkandidaten für den Bundesvorsitz lag Friedrich Merz mit 58 Stimmen, gefolgt von Annegret Krampp-Karrenbauer mit 48 Stimmen. Weit abgeschlagen lag Jens Spahn mit nur 3 Stimmen zurück. Die Delegierten des Bodenseekreises für den Bundesparteitag im Dezember werden dieses Votum bei ihrer Wahl mit Sicherheit berücksichtigen, versichert Volker Mayer-Lay, Kreisvorsitzender und selbst Delegierter zum Bundesparteitag.

 

Foto: v. re. Thomas Bareiß (MdB), Landrat Lothar Wölfle, Lothar Riebsamen (MdB), Martina Mohr (stellvertretende Kreisvorsitzende)

Bild: CDU BK / Manfred Ehrle